2017: Evolution

Mehrere Monate sind seit dem letzten Artikel in diesem Blog vergangen. tem pimenta hat Ferien gemacht: freie Zeit nicht nur zum Ausruhen, sondern auch zum Nachdenken. Ich brauchte Abstand, neue Kraft und Dynamik, um dieses spannende Abenteuer mit Energie und Gelassenheit fortzuführen. Ich konnte auch Bilanz ziehen.

tem Pimenta hat Interesse geweckt. Ausser der Ästhetik der Linie, die Liebhaberinnen von bunter Mode und originalen Schnitte angesprochen hat, wurden auch die von tem pimenta vertretenen ethischen Werte geschätzt. Es scheint, dass Verbraucher und Verbraucherinnen immer grösseres Interesse an der Herkunft der Kleider zeigen, die sie kaufen. Wer hat sie genäht, unter welchen Bedingungen, mit welchen Materialien? Handelt es sich um Fair Trade? Bio? Lokale Produktion? Die Fragen überstürzen sich im Kopf der zunehmend verantwortungsbewussten Kundin.

Ethische Mode ist im Aufschwung und tem pimenta will Teil dieser Entwicklung sein. Welch wunderbare Herausforderung für den Planeten und seine Bewohner! Obwohl oder gerade weil die Zukunft oft düster aussieht, halte ich es für wichtig, positive und optimistische Massnahmen zu treffen. Nichts ist einfach, aber die Zahl der „Verbraucher-Player“ wächst und sie sind bereit, mehr für bessere, nachhaltige und gerechte Qualität zu bezahlen. Seit dem Beginn von tem pimenta bin ich von kreativen Menschen umgeben, die freiwillig zum Projekt beitragen. Dennoch konzentrierte sich eine hohe Arbeitsbelastung auf meinen Schultern, und es war schwierig, das Tempo langfristig durchzuhalten. Hinter der Entstehung einer tem pimenta Kollektion verstecken sich zahlreichte Aufgaben und Arbeitsschritte.

Allein gehe ich schneller, gemeinsam gehen wir weiter …

Heute braucht tem pimenta neue Kräfte um sich weiter zu entwickeln. tem pimenta möchte ein Team aufbauen und zusätzliche Kräfte mobilisieren. Ich suche deshalb eine oder mehrere Personen, die bereit sind, sich ernsthaft in diesem neu zu definierenden Projekt zu engagieren.

Unterdessen…

Der Entscheid, für 2017 keine neue Kollektion zu kreieren, hat mir Zeit gelassen, andere Projekten zu entwickeln und Inspirationen für die Weiterentwicklung von tem Pimenta zu finden.

Die erste Modeschau von tem pimenta fand im Jahr 2015 statt und ich habe sie im Alleingang durchgezogen. 2016 hatte ich Gelegenheit, mich mit anderen Künstlern zu verbünden und ein Festival zu organisieren: der „Fashion Revolution Day Sierre“. Daraus entstand eine Vereinigung mit dem Ziel, ethische und nachhaltige Mode zu fördern: „Ethique & tac“. Wir arbeiten bereits an der nächsten Ausgabe dieser Biennale, die im April 2018 stattfinden wird.

Im Sommer 2016 wurde ich eingeladen, an einer Ausstellung in den Caves de Courten in Siders teilzunehmen. Anlass war das 10-jährige Jubiläum des Festivals „Week-End au bord de l’eau“. Jeder Aussteller verfügte über einen personalisierten Liegestuhl, ein Kultobjekt dieses Festivals. Hier der tem pimenta Beitrag.

Im Januar 2017 besuchte ich die Messe „Ethical Fashion Show Berlin“. Es war eine tolle Gelegenheit, mein berufliches Netzwerk zu erweitern und neue Leute zu treffen, Vorträge über ethische Mode zu besuchen, andere Labels zu entdecken und allgemein neue Möglichkeiten für tem pimenta im Kopf durchzuspielen.

Zum Schluss …

Wie kann ein kleines Label im heutigen Modedschungel überleben?

Wie kann ein hochgesteckter ethischer Standard mit einem tragfähigen Geschäftsmodell vereinbart werden?

Ist es möglich, einen neuen Weg zwischen Fast Fashion und Luxusmode zu finden?

Wie kann eine Modekollektion produziert werden, die sowohl ethische Werte als auch die Umwelt respektiert? Wie sind die Konsumenten in die Entwicklung des Labels einzubeziehen, so dass sie zu bewussten Akteuren werden?

 

Alle diese Fragen haben mich veranlasst, verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten durchzudenken und innovative Ideen zu entwickeln.

Nun suche ich eine oder mehrere Personen, die sich ebenfalls auf dieses Abenteuer einzulassen möchten. Gemeinsam könnten wir ein neues Modell an der Schnittstelle von ethischer Produktion und aktuellen Bedürfnissen der Verbraucher erfinden.

 

Post scriptum: seit diesem Artikel ist Karina neu im  tem pimenta Team angekommen.

 

Fotos: unsplash.